Stahl

Der am häufigsten verwendete Stahl für unsere Wälzlager ist der Typ DIN 100Cr6. Dieser hochwertige Stahl zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • gute Verschleissbeständigkeit
  • grosse Härte
  • grosse Mass-Stabilität
  • grosse mechanische Widerstandsfähigkeit

Stahllager kommen vor allem in Standardanwendungen wie z.B. im Fahrzeugbau, in Elektrogeräten, etc. zum Einsatz. Bitte lassen Sie sich von unseren Fachleuten beraten.
 

Rostfreier Stahl

Hier kommt der Typ AISI 440C zum Einsatz. Dieser zeichnet sich besonders durch eine gute Korrosionsbeständigkeit aus. Die meisten JBC – Kugellager können auf Wunsch auch in dieser Stahlvariante geliefert werden.
Schon gewusst? JBC liefert sogar Gelenklager aus diesem Material!

 

Siliciumnitrid (Si3N4)

Siliciumnitrid (Si3N4) spielt unter den Nitridkeramiken eine derzeit klar dominierende Rolle und verfügt über eine bislang von anderen Keramiken nicht erreichte Kombination von hervorragenden Werkstoffeigenschaften, wie

  • hohe Zähigkeit
  • hohe Festigkeit, auch bei hohen Temperaturen
  • ausgezeichnete Temperaturwechselbeständigkeit
  • hervorragende Verschleissbeständigkeit
  • niedrige Wärmedehnung
  • mittlere Wärmeleitfähigkeit
  • gute chemische Beständigkeit umfasst.

Diese Eigenschaftskombination ergibt eine Keramik, die extremsten Einsatzbedingungen gerecht wird. Siliciumnitridkeramik ist somit prädestiniert für Maschinenbauteile mit sehr hohen dynamischen Beanspruchungen und Zuverlässigkeitsanforderungen.

Um dichte Siliciumnitridkeramik herzustellen, wird von einem mit Sinteradditiven (Al2O3, Y2O3, MgO etc.) versetzten Submicron-Si3N4-Pulver ausgegangen, das nach dem Formgebungsprozess bei Temperaturen zwischen 1.750 bis
1.950°C gesintert wird. Bedingt durch die Zersetzung von Si3N4 zu (Si und N2) ab ca. 1.700 °C bei Normaldruck der Sinteratmosphäre wird während des Sinterns der N2-Druck erhöht, um der Zersetzung entgegenzuwirken.

Siliciumnitrid wird als Sonderwerkstoff in der Lagertechnik für Hybridlager (Wälzkörper aus Si3N4) und Vollkeramiklager (Wälzkörper und Laufringe aus Si3N4) eingesetzt.

 

Zirkonoxid (ZrO2)

Zirkonoxid ist ein äusserst widerstandsfähiges Material. Es verträgt Temperaturen weit über dem Schmelzpunkt von Aluminium und korrodiert nicht. Ausserdem hat es eine geringe Thermoleitfähigkeit. Bei Temperaturen von über 600°C ist es elektrisch leitend und wird oft in Sauerstoff-Sensorzellen in hohen Temperaturinduktions- brennöfen verwendet. Seine Eigenschaften sind:

  • höchste Kantenfestigkeit
  • temperaturbeständig bis zu 2400 °C
  • hohe Dichte
  • hohe Biegefestigkeit (zäh)
  • schlechte Thermalleitfähigkeit (20% von Aluminium)
  • chemisch träge
  • höchste Oberflächenquailität
  • hohe Masse (Dichte 6,0 g/cm3)
  • hohe Wärmeausdehnung (ähnlich Stahl)
  • extrem Wärmeisolierend
  • elektrisch isolierend
  • Farbe: gelb, weiss oder elfenbein

 

Aluminumoxid (Al2O3)

Der meistverbreitete und kostengünstigste Werkstoff für keramische Komponenten. Die Rohstoffe für diesen Werkstoff sind ausreichend verfügbar und deshalb preiswert. Die Kombination aus ausgezeichneten Eigenschaften mit dem guten Preis sorgen dafür, dass Aluminiumoxyd eine breite Anwendungspalette hat.

  • hohe Festigkeit
  • hohe Biegefestigkeit
  • thermisch stabil
  • exzellente dielektrische Eigenschaften
  • tiefe elektrische Konstante